Titel

Baha Güngör / Lale Akgün

Hüzün ... das heißt Sehnsucht

Wie wir Deutsche wurden und Türken blieben

Buch     eBook

232 Seiten
eBook
17,99 Euro
ISBN 978-3-8012-7020-9

Erscheinungstermin: März 2020

Bestellen Sie bei unserem Partner buch7

Identität und Heimat, was bedeuten sie? Keiner schrieb so authentisch über diese Fragen wie Baha Güngör (1950–2018). 60 Jahre lang war er ein Grenzgänger zwischen den Kulturen. Der deutsche Journalist (und damals noch erste türkische Zeitungsvolontär der Bundesrepublik) erzählt mit viel Humor eine Integrationsgeschichte aus dem Herzen der ersten türkischen Gastarbeiter-Generation. Doch erklärt er auch, warum am Ende so viele Integrationsbemühungen zum Scheitern verurteilt waren und sich das Gefühl von Zugehörigkeit bis zum Schluss nicht einstellen mochte. Er starb, skeptischer geworden gegenüber seiner deutschen Heimat, bevor dieses Manuskript abgeschlossen werden konnte.

Lale Akgün, Dipl.-Psychologin, frühere Bundestagsabgeordnete und eine lebenslange Freundin von Baha Güngör, hat sein Buch einfühlsam vollendet. Auch sie kam als Kind aus Istanbul nach Deutschland. In einem spannenden fiktiven Gespräch stellt sie ihrem Freund Baha manch andere Ansicht gegenüber. Es zeigt sich: Integration ist nicht gleich Integration.

WDR 3 Kultur am Mittag am 31.7.2020

Kölner Stadtanzeiger am 19.7.2020

qantara.de am 1.5.2020

hr2 Kultur am 22.4.2020

renk. Magazin am 26.3.2020

Erinnerung an Baha Güngör im Kölner Stadt-Anzeiger am 19.1.2019

Nachruf auf Baha Güngör in Neues Deutschland am 25.11.2018

Nachruf auf Baha Güngör durch die Deutsch-Türkische Gesellschaft e.V. Bonn am 24.11.2018

Nachruf auf Baha Güngör in der taz am 23.11.2018

Nachruf auf Baha Güngör durch den Bayerischen Journalisten-Verband am 23.11.2018

Nachruf auf Baha Güngör in Hürriyet am 23.11.2018

Nachruf auf Baha Güngör im Deutsch-Türkischen Journal am 23.11.2018

Deutsche Welle zum Tod Baha Güngörs am 22.11.2018

Nachruf auf Baha Güngör durch die Neuen deutschen Medienmacher

In memoriam des Bayerischen Rundfunks

Portraitfoto von Baha Güngör

Baha Güngör

1950–2018, kam 1961 nach Deutschland. Er arbeitete als Journalist in Köln und Bonn sowie als Korrespondent in Istanbul und Ankara, u. a. für Tageszeitungen, Reuters und dpa. Er war Leiter der türkischen Redaktion bei der Deutschen Welle und ab 2015 freier Journalist und Buchautor, u. a. »Atatürks wütende Enkel« (Dietz-Verlag) sowie »Die Angst der Deutschen vor den Türken«.

Autorenseite

Portraitfoto von Lale Akgün

Lale Akgün

geb. 1953 in Istanbul, kam als Neunjährige mit ihrer Familie nach Deutschland. Sie studierte Medizin und Psychologie, arbeitete lange in Jugendhilfe und Familienberatung, leitete dann das NRW-Landeszentrum für Zuwanderung. Von 2002 bis 2009 war sie Bundestagsabgeordnete und migrationspolitische Sprecherin sowie Islambeauftragte der SPD. Sie lebt in Köln.

Autorenseite