Titel

Claudia Detsch/Nikolaos Gavalakis/Catrina Schläger (Hg.)

Ideen, Meinungen, Kontroversen

IPG – Internationale Politik und Gesellschaft Die wichtigsten Debatten 2020

Buch

312 Seiten
Broschur
18,00 Euro
ISBN 978-3-8012-0594-2

Erscheinungstermin: Januar 2021

Lieferung in 2-3 Werktagen in Deutschland

Apocalypse now? Auch ohne Covid-19 stand die Demokratie unter Beschuss, die internationale Ordnung war im radikalen Umbruch und das kapitalistische Wirtschaftssystem führte zu ökologischen und sozialen Verwerfungen. Die Pandemie legte 2020 alle diese Schwächen noch unters Brennglas. Ergreifen wir die Chance zum Neuanfang? Oder sind alle Hoffnungen auf einen Neustart schon wieder passé? Die Autorinnen und Autoren des IPG-Journals spüren Trends auf und zeigen Wege aus der Krise. Die wichtigsten Beiträge erscheinen jedes Jahr in Buchform.

Die Zeitschrift Internationale Politik und Gesellschaft/IPG-Journal ist eine engagierte Debattenplattform. Sie nimmt die drängenden politischen und gesellschaftlichen Fragen der Gegenwart und Zukunft in den Blick. Ihre Autorinnen und Autoren analysieren, beschreiben, kommentieren und deuten die sich wandelnde Welt jede Woche neu. Mit Beiträgen von Katarina Barley, Sheri Berman, Rutger Bregmann, Maja Göpel, Wolfgang Ischinger, Ivan Krastev und Thomas Piketty.

Claudia Detsch

Claudia Detsch, geb. 1976, leitet die Redaktion des IPG-Journals. Sie ist Soziologin und war Herausgeberin der sozialwissenschaftlichen Zeitschrift »Nueva Sociedad« mit Sitz in Buenos Aires.

Autorenseite

Nikolaos Gavalakis

Nikolaos Gavalakis, geb. 1985, leitet die Redaktion des IPG-Journals. Er ist Politikwissenschaftler und war zuvor Leiter des Regionalbüros der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kiew.

Autorenseite

Catrina Schläger

Catrina Schläger, geb. 1979, leitet das Referat Internationale Politikanalyse der Friedrich-Ebert-Stiftung und arbeitet zu europapolitischen Fragen. Zuvor hat sie u. a. das Büro der FES in Shanghai, China, geleitet.

Autorenseite