Titel
Buch-Cover von »Über Europa hinaus«

Willy Brandt

Über Europa hinaus

Dritte Welt und Sozialistische Internationale

Bearbeitet von Bernd Rother und Wolfgang Schmidt

Berliner Ausgabe, Band 8

Buch

1. Auflage
686 Seiten
Leinen mit Schutzumschlag
15,00 Euro (freier Preis)
ISBN 978-3-8012-0308-5

Lieferung in 2-3 Werktagen in Deutschland

In 116 Dokumenten zeigt dieser achte Band der Berliner Ausgabe das breite Spektrum internationaler Themen auf, mit denen sich Willy Brandt als Präsident der Sozialistischen Internationale und als Vorsitzender der Nord-Süd-Kommission von Mitte der 1970er Jahre bis zu seinem Tod 1992 befasste.

Nachdem Willy Brandt 1974 als Bundeskanzler zurückgetreten war, wurde »Über Europa hinaus« zum Leitmotiv seiner vielfältigen Aktivitäten in der internationalen Politik. 1976 wählte ihn die Sozialistische Internationale(SI) zu ihrem Präsidenten. 1977 übernahm er den Vorsitz der Nord-Süd-Kommission, die neue Vorschläge für eine gerechtere Weltwirtschaftsordnung unterbreitete. Der so genannte Brandt-Report stieß auf große internationale Resonanz und war so zukunftsweisend, dass er bis heute an Aktualität nichts eingebüßt hat. Dieser achte Band der Brandt-Edition zeigt in 116 Dokumenten, dass der Friedensnobelpreisträger in vielen Fällen zwar nur mahnen und warnen konnte, aber seine Stimme immer wieder dazu beitrug, Frieden zu stiften und auszugleichen statt Konflikte und Kriege eskalieren zu lassen.

Bernd Rother

geb. 1954, Dr. phil., Historiker, Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Pädagogik an der TU Braunschweig, Veröffentlichungen zur Regionalgeschichte Braunschweigs, zur Geschichte der deutschen und europäischen Arbeiterbewegung, zur Geschichte der SPD, zum Holocaust, zur Zeitgeschichte Spaniens und Portugals. 1999–2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung.

Autorenseite

Wolfgang Schmidt

geb. 1968, Dr. phil., Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung Berlin.

Autorenseite

Willy Brandt

geb. 1913 in Lübeck, gest. 1992 in Unkel/Rhein, Nazigegner und Publizist im norwegischen und schwedischen Exil (1933–1947), Regierender Bürgermeister von Berlin (1957–1966), SPD-Vorsitzender (1964–1987), Bundesminister des Auswärtigen und Vizekanzler(1966–1969), Bundeskanzler (1969–1974) und Präsident der Sozialistischen Internationale (1976–1992), Vorsitzender der Nord-Süd-Kommission (1977–1983), Träger des Friedensnobelpreises 1971.

Autorenseite