Friedrich-Ebert-Stiftung (Hg.)

Archiv für Sozialgeschichte, Band 49 (2009)

Gesellschaftsgeschichte Europas als europäische Zeitgeschichte

Archiv für Sozialgeschichte, Bd. 49

692 Seiten
Leinen mit Schutzumschlag
64,00 Euro
ISBN 978-3-8012-4190-2

lieferbar

Band 49 des Archivs für Sozialgeschichte befasst sich mit der europäischen Geschichte seit 1945. Die internationalen Beiträge beleuchten ganz unterschiedliche Aspekte des boomenden Forschungsfelds. Sie beschäftigen sich mit der politischen Geschichte der Europäischen Integration, greifen neuere Konzepte wie Europäisierung und transnationale Ansätze auf, um zu alternativen Sichtweisen auf die europäischen Gesellschaften nach Kriegsende zu gelangen. Dabei geraten gesellschaftliche Prozesse in den Blick, die in der Zeitgeschichtsforschung bislang zu wenig ereignishistorisch betrachtet wurden, so Migration und Rassismus, Konsumgeschichte oder Massentourismus. Auch zur Agrarpolitik, zu den Gewerkschaften oder der Friedensbewegung bietet der Band neue Perspektiven.

 

Die Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg, das Thema Wirtschaftseliten sowie die europäische Sozialstaatlichkeit stehen im Zentrum der Überblicksbeiträge.

Redaktion: Friedhelm Boll, Beatrix Bouvier, Dieter Dowe, Anja Kruke (Schriftleitung), Patrik von zur Mühlen, Michael Schneider, Meik Woyke (Schriftleitung), Rüdiger Zimmermann