Neue Gesellschaft / Frankfurter Hefte

Neue Gesellschaft / Frankfurter Hefte

Die moderne Zeitschrift für Politik und Kultur mit Tradition.

Hrsg. für die Friedrich-Ebert-Stiftung von Kurt Beck, Sigmar Gabriel, Klaus Harpprecht (†), Jürgen Kocka, Thomas Meyer, Bascha Mika, Martin Schulz, Angelica Schwall-Düren und Wolfgang Thierse


Zwei Traditionen, eine Zeitschrift: Die »Neue Gesellschaft / Frankfurter Hefte« (NG/FH) verbindet seit 1985 zwei Linien deutscher Debattenkultur: die »Neue Gesellschaft« als SPD-nahe Diskurszeitschrift und die »Frankfurter Hefte« als linkskatholisches Forum für Politik und Kultur.

Weil Politik im Kopf anfängt! Wir bieten kontroverse Debatten – kluge Zeitdiagnosen – Essays und kritische Kommentare – praktische Zukunftsentwürfe. Wir sind die Plattform für die politische Debatte zwischen namhaften WissenschaftlerInnen, Intellektuellen, JournalistInnen, PolitikerInnen und BürgerInnen. Wir bieten jungen Stimmen Raum für ihre Erfahrungen und Forderungen. Jede Ausgabe ermöglicht mit ihrem Schwerpunkt das vertiefte Verständnis eines zentralen Themas. Unsere Analysen und Kontroversen zielen auf den Fortschritt der sozialen Demokratie in Deutschland, Europa und der Welt.

In der NG/FH schreiben Colin Crouch, Mathias Greffrath, Susanne Krones, Thomas Meyer, Karin Priester, Gesine Schwan, Aleksandra Sowa, Wolfgang Streeck u.v.a.

Die NG/FH erscheint zehnmal jährlich, davon zweimal (Heft 1/2 und 7/8) als Doppelheft.

NG/FH digital

Seit April 2015 gibt es die NG/FH auch digital – als Browseransicht für PC/Mac und Laptop oder als App für Smartphone oder Tablet – mit ergänzenden Audio- und Videobeiträgen zu einzelnen Artikeln und weiteren digitalen Angeboten.

E-Paper lesen Anleitung E-Paper

Print

Die gedruckte Ausgabe
der NG/FH

E-only

die digitale Ausgabe
der NG/FH

Print+

das Kombi-Angebot für die
gedruckte und die digitale
Ausgabe der NG/FH

www.ng-fh.de

Download Mediadaten NG/FH