Karl Borromäus Murr / Stephan Resch (Hg.)

Lassalles »südliche Avantgarde«

Protokollbuch des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins der Gemeinde Augsburg (1864–1867)

Beih. z. Archiv f. Sozialgeschichte, Bd. 28

232 Seiten
Broschur
29,90 Euro
ISBN 978-3-8012-4211-4

Erscheinungstermin: Januar 2013

lieferbar

Waschzettel Cover Leseprobe

Als der Mechaniker und Zeugschmied Friedrich Dürr am 19. März 1864 neun Arbeiter in einem Augsburger Gasthaus versammelte, ahnte er noch nicht, dass von diesem Treffen die bayerische Sozialdemokratie ihren Ausgang nehmen sollte. Knapp ein Jahr nachdem Ferdinand Lassalle 1863 in Leipzig den Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein (ADAV) gegründet hatte, entstand in der prosperierenden Industriestadt Augsburg ein Ableger, der erste in Süddeutschland.

 

Ein eindrucksvolles Zeugnis aus der Frühzeit der bayerischen Arbeiterbewegung liegt in dem Protokollbuch der Augsburger ADAV-Gemeinde vor, das mit der Laufzeit von 1864 bis 1867 das älteste seiner Art in Deutschland darstellt. Der mit einem wissenschaftlichen Kommentar versehene Band erlaubt Einblicke in die institutionelle Organisation, in das soziale Leben, die politische Vorstellungswelt, die Bildungsstrategien und damit verbunden den Wissenskosmos der Augsburger Mitgliedschaft des ADAV, der 1867 zum ersten Mal in den bayerischen Landtag hineinwirkte.

Pressestimmen

Rezension auf H/Soz/Kult (www.hsozkult.de) am 19.2.2015

Rezension im Archiv für Sozialgeschichte, Oktober 2014

Rezension im Jahrbuch für Forschungen zur Geschichte der Arbeiterbewegung, Ausgabe I/2014

Rezension in der Süddeutschen Zeitung am 13.4.2013