Titel

Alfred Grosser

Le Mensch

Die Ethik der Identitäten

Buch

288 Seiten
Hardcover mit Schutzumschlag
24,90 Euro
ISBN 978-3-8012-0499-0

Erscheinungstermin: Februar 2017

Lieferung in 2-3 Werktagen in Deutschland


Spiegel-Bestseller 2017 (Hardcover Sachbuch)

Wer bestimmt, was der Mensch ist: als Individuum oder Amtsinhaber, als Angehöriger einer Gruppe, Religion oder Ethnie? Facettenreich und mit vielen persönlichen Rückblicken schreibt der große Europäer Grosser über die Entstehung und Moral sozialer Identität. Dabei wehrt er sich gegen ein altes Grundübel, das aktueller ist denn je – den Finger, der auf andere zeigt, das »schlimme DIE«: DIE Muslime, DIE Frauen, DIE Juden, DIE Deutschen, DIE Flüchtlinge. Ein großes Buch, das uns auffordert, auch in schwierigen Zeiten niemals unsere Menschlichkeit zu verlieren.

Klar in der Sprache und konkret in der Sache nimmt Alfred Grosser das Menschsein auf allen Feldern des gesellschaftlichen Lebens unter die Lupe: Kultur, Politik und Erziehung, Geschlecht, Geschichte und Religion, Geld und nationale Mythen – und natürlich unsere Identität in einem Europa mit Flüchtlingen oder ohne. Er warnt eindringlich vor Politikverachtung und zieht Bilanz über das »Menschwerden inmitten der Verzweiflung am Weltgeschehen«. Sein Credo: »Penser juste, donc à la fois avec justesse et avec justice – Richtig denken heißt, mit Richtigkeit und mit Gerechtigkeit denken. Das klingt zwar im Deutschen nicht so gut, sagt aber doch das Wesentliche.«

Franz Müntefering in Die ZEIT am 5.11.2020

WDR5 – Das philosophische Radio am 24.7.2017
Interview

SWR2 am 26.6.2017

SWR1 Leute am 23.6.2017

Interview in Sveriges Radio am 16.6.2017

Christ in der Gegenwart am 18.6.2017

Interview im rbb Inforadio am 10.6.2017

Interview im Deutschlandfunk am 27.5.2017

Frankfurter Allgemeine Zeitung am 26.5.2017

Alfred Grosser zu Gast bei NDR Kultur - Klassik à la carte am 15.5.2017

Jüdische Allgemeine am 21.4.2017

Deutschlandradio Kultur am 18.4.2017

Schweizer Radio und Fernsehen am 4.4.2017

Münchner Merkur am 29.3.2017

Thüringer Allgemeine am 29.3.2017

MDR am 28.3.2017

taz-Studio auf der Leipziger Buchmesse am 24.3.2017

Deutsche Welle am 16.3.2017

3Sat Kulturzeit am 7.3.2017

Deutschlandfunk am 6.3.2017

Kölner Stadtanzeigeram 3.3.2017

WDR5 Neugier genügt - Redezeit am 3.3.3017

Deutschlandradio Kultur am 13.2.2017

Alfred Grosser

geb. 1925 in Frankfurt am Main, ist seit 1937 französischer Staatsbürger. Er ist emeritierter Professor für Politikwissenschaft am Institut d‘Etudes Politiques in Paris und Journalist, außerdem Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels, Träger des großen Verdienstkreuzes mit Stern und Schulterband der Bundesrepublik Deutschland, der Wilhelm-Leuschner-Medaille 2004 sowie vieler anderer Auszeichnungen und Preise. Er ist Autor zahlreicher Publikationen und »Mittler zwischen Franzosen und Deutschen, Ungläubigen und Gläubigen, Europäern und Menschen anderer Kontinente«.

Autorenseite