Renate Faerber-Husemann

Der Querdenker

Erhard Eppler
Eine Biographie

296 Seiten
Leinen mit Schutzumschlag
24,90 Euro
ISBN 978-3-8012-0402-0

lieferbar

Waschzettel Cover Leseprobe Pressemappe

»Natürlich wollte ich Macht – Gestaltungsmacht«, bekennt Erhard Eppler. Sein Wort hat Gewicht in Deutschland seit über 50 Jahren. Der geradlinige Politiker, Lehrer und schwäbische Protestant gilt als kritisches Gewissen der Bundesrepublik und der SPD. Er hielt an seinen klaren Positionen auch dann fest, wenn dies zu Lasten seiner politischen Karriere ging. Egon Bahr hat einmal über ihn geschrieben: »Wer zu früh kommt, den bestraft das Leben auch.« Nach seinem Rückzug von allen politischen Ämtern und Mandaten 1982 begann seine zweite erstaunliche Karriere als Vor- und Nach- und Querdenker, auf den sich nicht nur Sozialdemokraten berufen.

 

Spannend erzählt die Journalistin Renate Faerber-Husemann das Leben des Ministers, Pädagogen, Sozialethikers und Vordenkers der Umwelt- und Entwicklungspolitik. Zahlreiche private Interviews mit Eppler bilden die Grundlage der Biographie. Die Autorin sprach mit Freunden, ehemaligen Schülern und Weggefährten. Ein faszinierendes Buch, in dessen Mittelpunkt das Engagement Erhard Epplers für mehr Freiheit und Gerechtigkeit steht.

zum Interview mit der Autorin, SWR 2, 21.10.2010

Pressestimmen

»... (man) kann durch die Lektüre eine Menge lernen über Epplers Leben, die Sozialdemokratie und am Rande auch über Baden-Württemberg.«
FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG, 11.4.2011