Boris Kanzleiter

geb. 1969, M.A., Studium der Geschichtswissenschaft und Germanistik an der FU Berlin und der Escuela Nacional de Antropologia e Historia in Mexiko-Stadt. Arbeit als Journalist, Redakteur und in der Erwachsenenbildung. Derzeit Stipendiat der Hans-Böckler-Stiftung am Osteuropa-Institut der FU. Dissertationsvorhaben: »Der Belgrader Juni 1968. Studentenproteste zwischen Krise und Reform in Jugoslawien«.

Boris Kanzleiter / Krunoslav Stojakovic (Hg.)

»1968« in Jugoslawien

Studentenproteste und kulturelle Avantgarde zwischen 1960 und 1975 - Gespräche und Dokumente.

Demokratie, Selbstbestimmung und Anti-Nationalismus: Die Proteste von 1968 in Jugoslawien führten die Impulse der globalen Studentenbewegung aus Ost und West auf einmalige Weise zusammen. Dieser Band gibt Einblicke in die kulturelle und politische Blütezeit des »anderen« Jugoslawien, das nicht nur den westdeutschen Linken der Sechziger- und Siebzigerjahre als »sozialistische Oase« inmitten der realsozialistischen Tristesse des Ostblocks erschien.

mehr