Frank Fischer

geb. 1968, Dr. phil., Studium der Geschichte, Germanistik und Sprachwissenschaft in Erlangen. Veröffentlichungen zur Geschichte der Sozialdemokratie und der Bundesrepublik Deutschland; Lehr- und Forschungstätigkeit an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Willy Brandt

Ein Volk der guten Nachbarn

Außen- und Deutschlandpolitik 1966-1974

Bearbeitet von Frank Fischer

Der sechste Band der Berliner Ausgabe dokumentiert die Außen-, Europa- und Deutschlandpolitik Willy Brandts von 1966 bis 1974. Bereits als Außenminister der Großen Koalition setzte er neue Akzente – den Durchbruch aber erzielte Brandt als Bundeskanzler: Mit seiner Neuen Ostpolitik, für die er im Oktober 1971 den Friedensnobelpreis erhielt, verlieh er der internationalen Entspannung entscheidende Impulse.

mehr

Willy Brandt

Die Entspannung unzerstörbar machen

Internationale Beziehungen und deutsche Frage 1974-1982

Bearbeitet von Frank Fischer

Dem Rücktritt Willy Brandts als Bundeskanzler im Mai 1974 folgte ein verblüffendes Comeback des international hoch angesehenen Staatsmannes. Der Band dokumentiert für die Jahre 1974–1982 das Bemühen Brandts, die Entspannungspolitik während einer Phase zunehmender Spannungen in der Weltpolitik »unzerstörbar« zu machen.

mehr