Baha Güngör

geb. 1950 in Istanbul, kam 1961 nach Deutschland. 1978 erhielt er den deutschen Pass. Als erster Türke wurde er 1976 Volontär einer deutschen Zeitung, arbeitete in Köln, Bonn, Istanbul und Ankara. Zuletzt war er bei der Deutschen Welle Leiter der türkischen Redaktion. Seit 2015 ist Baha Güngör freier Journalist und Buchautor. Er lebt in Köln.

Baha Güngör

Hüzün ... das heißt Sehnsucht

Wie wir Deutsche wurden und Türken blieben

Ist Deutschland für Türken eine »bittere Heimat«, wie es in vielen Liedern heißt, und ist die Türkei das Paradies? Identität und Heimat, was bedeuten sie ihnen? Keiner schreibt so authentisch über diese Fragen wie Baha Güngör. Er war der erste türkische Zeitungsvolontär in Deutschland. Er arbeitete für die dpa, für große Zeitungen und die Deutsche Welle. Er hat die Integrationsbemühungen von Türken und Deutschen seit den Anfängen am eigenen Leib erfahren und erklärt eindrücklich, was sie so schwer macht und warum sie am Ende auch manchmal gescheitert sind.

mehr

Baha Güngör

Atatürks wütende Enkel

Die Türkei zwischen Demokratie und Demagogie

Wohin geht das »Land der unbegrenzten Widersprüche«? Der bekannte Türkei-Experte und ehemalige Redaktionsleiter bei der Deutschen Welle, Baha Güngör, ist ein scharfer Verfechter der Presse- und Meinungsfreiheit. Er analysiert die aktuelle Lage in der Türkei, forscht nach deren Ursachen und erläutert mögliche künftige Entwicklungen.

mehr