Cover des Buches "Parität jetzt!" von Rita Süssmuth

Rita Süssmuth fordert: Parität jetzt!

In ihrem neuen Buch »Parität jetzt! Wider die Ungleichheit von Frauen und Männern. Eine Streitschrift« benennt die bekannte Politikerin und Frauenrechtlerin der ersten Stunde Rita Süssmuth mit klaren Worten die Folgen der Geschlechter-Ungleichheit, erklärt ihre historischen Wurzeln und sagt, was für eine gerechtere Zukunft geschehen muss.

Parität jetzt! Warum wir nicht länger warten können

Die Chancengleichheit von Frauen und Männern war und ist Rita Süssmuths vordringlichstes Thema, das ihr ganzes politisches Leben bestimmt. Gemeinsam mit dem Verein Parité in den Parlamenten kämpft sie gegenwärtig für die paritätische Besetzung des Bundestags. Mit nunmehr 85 Jahren ist sie ungeduldig geworden und fordert in ihrem neuen Buch, das pünktlich zum Weltfrauentag am 8. März erschienen ist: »Parität jetzt!«

Eine Streitschrift für die Gegenwart

»Männer und Frauen sind gleichberechtigt.« Dieser Satz ist seit über 70 Jahren im Grundgesetz verankert, aber politisch fehlt bis heute der Wille zu seiner konsequenten Umsetzung. Damit es nicht weitere 70 Jahre braucht, bis Frauen wirklich gleichberechtigt leben, macht Süssmuth in ihrem neuen Buch klare Vorschläge, wie wir heute die Zukunft gestalten können. »Parität jetzt!« ist eine Streitschrift für die Gegenwart. So schreibt Süssmuth: „Jüngere Studien zum Verhalten von Frauen und Männern in Krisen und Konflikten kommen zu dem Ergebnis, dass Frauen die besseren KrisenmanagerInnen sind. Das trifft nicht nur für Unternehmen zu, sondern auch für die Politik. Frau sind oft mehr an Lösungen orientiert als Männer. Und: Nicht nur Themen wie Rüstungskontrolle, nukleare Abrüstung oder neue Formen der Aufrüstung, sondern auch Themen wie die Situation der Frauen in Kriegsgebieten oder die Rolle der Frauen in Friedensverhandlungen müssen auf die Agenda. Frauen müssen ihre Ideen und Standpunkte einbringen können.“

Wider die (historische) Ungleichheit

Von 1918–1987 gab es im Parlament nie einen Frauenanteil über 10 Prozent. Kaum gab es das Frauenwahlrecht, wurde es im NS-Staat wieder zurückgenommen. Quoten gibt es auf dem Papier, aber kaum jemand setzt sie um. Parität muss das Ziel heißen – dafür streitet Rita Süssmuth seit vielen Jahren. Und in den aktuellen existenziellen Krisen wird die Ungleichheit der Lebenschancen größer. Jeden Tag werden wir konfrontiert mit der Ungleichheit von Frauen und Männern – bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, dem viel zu hohen Anteil von Frauen in Teilzeit bei schlechtem Einkommen, Alterssicherung und beruflichen Aufstieg sowie dem hohen Frauenanteil bei den Schwächeren unserer Gesellschaft.

Unideologischer Blick

»Parität jetzt! So drängend wie der Titel bleibt jede Seite dieser kompakten Streitschrift, die auf 128 Seiten einen Rundumschlag aufs Papier bringt. Sie ist eine Bestandsaufnahme der heutigen Situation, ein Rückblick auf die vergangenen 150 Jahre und ein auf Zukunft ausgerichtetes Plädoyer zum Handeln, zum Kämpfen für und Manifestieren von Veränderung, indem alte Strukturen, Rollenbilder und Klischees aufgebrochen werden. […] Und auch im hohen Alter bleibt sie noch immer eine Kämpferin, die ihre Zeilen mit einem offenen, unideologischen Blick verfasst – klug, weitsichtig, modern.«
Süddeutsche Zeitung vom 7.3.2022

Die Autorin

Rita Süssmuth, wurde 1937 in Wuppertal geboren, ist Politikerin und Erziehungswissenschaftlerin, ehemalige Bundestagspräsidentin und ehemalige Bundesministerin für Jugend, Familie, Gesundheit und Frauen. Sie hat in ihren gesellschaftlichen und politischen Funktionen nicht aufgehört zu kämpfen gegen Ausgrenzung – trotz aller Widerstände. Rita Süssmuth sieht die Welt mit ihren grundlegenden Veränderungen positiv und negativ. Sie hält fest an der Überzeugung: Wir können gestalten und neu aufbauen. Wir sind nicht verloren.

Letzte Beiträge

Cover des Buches "China" von Gerhard Stahl

Partner oder Rivale? Gerhard Stahl über Europas Umgang mit China

Der Umgang mit dem aufsteigenden China wird Europas Zukunft bestimmen. In seinem neuen Buch »Chin…
Cover des Buches "Hessen vorn. Die Biografie des Hessischen Ministerpräsidenten Georg August Zinn"

Die Biografie einer hessischen Legende: Georg August Zinn

Georg August Zinn (1901–1976) war der bedeutendste sozialdemokratische Ministerpräsident der 1950…
Cover des Buches "Welt im Alarmzustand. Die Wiederkehr nuklearer Abschreckung" von Peter Rudolf

Wir brauchen eine neue Debatte über die atomare Abschreckung fordert Peter Rudolf in seinem neuen Buch »Welt im Alarmzustand«

Seit dem Krieg Russlands gegen die Ukraine ist die nukleare Bedrohung schlagartig wieder konkret …
Verlag J.H.W. Dietz Nachf.

Verlag J.H.W. Dietz Nachf.

Dreizehnmorgenweg 24

D-53175 Bonn

Tel. +49 (0)228-184877-0

Fax +49 (0)228-184877-29

info@dietz-verlag.de

www.dietz-verlag.de

© 2021 Verlag J.H.W. Dietz Nachf.