Cover des Buches "Traum(a)land. Identität und Zusammenhalt in Ost und West"und Wie

„Traum(a)land“: Buchpremiere am 12.11.2021 im Refugio, Berlin

Vorstellung des Buches „Traum(a)land. Wer wir sind und sein könnten. Identität & Zusammenhalt in Ost und West“ mit Karamba Diaby, Eung-Jeung Lee, Daniela Kolbe, Robert Prosser, Michael Baral und Solome Datmalchi. Auch im Livestream!

Das Buch

Über 50 AutorInnen verschiedener Generationen aus Ost- und Westdeutschland begeben sich in diesem Buch auf die Reise in ein »Traumland«. Ausgehend von einem Kunstwerk entwickeln sie Visionen für einen stärkeren gesellschaftlichen Zusammenhalt. Die Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Identitäten und Geschichten der Ost- und Westdeutschen, aber auch die Suche nach Gemeinsamkeiten und gegenseitigem Verständnis im Spannungsfeld von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft stehen im Zentrum.

An diesem Abend sind folgende AutorInnen des Bandes im Gespräch:

Dr. Karamba Diaby, Mitglied des Deutschen Bundestages

Prof. Dr. Eun-Jeung Lee, Koreastudien FU Berlin

Daniela Kolbe, stellvertretende Vorsitzende der Friedrich-Ebert-Stiftung

Robert Prosser, Graffitikünstler und Schriftsteller

Die SchauspielerInnen Michael Baral und Salome Dastmalchi lesen aus verschiedenen Essays des Buches

Moderation: Alexander Behrens (Dietz-Verlag) und Franziska Richter (Friedrich-Ebert-Stiftung)

Alle Informationen zu der Veranstaltung und zur Anmeldung hier: TRAUMaLAND: Wer wir sind und sein könnten (fes.de)

Vorstellung des Buches „Traum(a)land. Wer wir sind und sein könnten. Identität & Zusammenhalt in Ost und West“ mit Karamba Diaby, Eung-Jeung Lee, Daniela Kolbe, Robert Prosser, Michael Baral und Solome Datmalchi. Auch im Livestream!

Das Buch

Über 50 AutorInnen verschiedener Generationen aus Ost- und Westdeutschland begeben sich in diesem Buch auf die Reise in ein »Traumland«. Ausgehend von einem Kunstwerk entwickeln sie Visionen für einen stärkeren gesellschaftlichen Zusammenhalt. Die Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Identitäten und Geschichten der Ost- und Westdeutschen, aber auch die Suche nach Gemeinsamkeiten und gegenseitigem Verständnis im Spannungsfeld von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft stehen im Zentrum.

An diesem Abend sind folgende AutorInnen des Bandes im Gespräch:

Dr. Karamba Diaby, Mitglied des Deutschen Bundestages

Prof. Dr. Eun-Jeung Lee, Koreastudien FU Berlin

Daniela Kolbe, stellvertretende Vorsitzende der Friedrich-Ebert-Stiftung

Robert Prosser, Graffitikünstler und Schriftsteller

Die SchauspielerInnen Michael Baral und Salome Dastmalchi lesen aus verschiedenen Essays des Buches

Moderation: Alexander Behrens (Dietz-Verlag) und Franziska Richter (Friedrich-Ebert-Stiftung)

Alle Informationen zu der Veranstaltung und zur Anmeldung hier: TRAUMaLAND: Wer wir sind und sein könnten (fes.de)

Letzte Beiträge

»Das Glück bauen – die Welt verändern« Zwei Architekten und die Geschichte des sozialen Wohnungsbaus

Christoph Ehmann widmet sein neues Buch »Das Glück bauen – die Welt verändern: Die Stadtplaner un…
Cover des Buches "Sieben Mythen über Europa" von René Cuperus

Vorurteile gegenüber Europa: René Cuperus zu 7 Mythen über die EU

Vorurteile gegenüber Europa sind allgegenwärtig. Dies nimmt der niederländische Historiker René C…

»Das Politiklexikon« – immer wieder neu, stets aktuell

Das bewährte »Politiklexikon: Begriffe. Fakten. Zusammenhänge« im Taschenbuchformat geht in seine…