August Bebel

Die Frau und der Sozialismus

Mit einem Vorwort von Eduard Bernstein

Diese Schrift Bebels gehört zu den erfolgreichsten Titel in der sozialistischen Literatur: Bis 1910 erlebte sie die 50. Auflage, 1929 waren weit über 200.000 Exemplare verkauft. Das Buch ist nicht nur als Beitrag zur Frauenemenzipation wichtig, sondern vor allem als
eine der wenigen Schriften der Sozialdemokratie im 19. Jahrhundert, in der konkret die sozialistischen Vorstellungen von der Zukunftsgesellschaft umrissen werden.

mehr

Karl Kautsky

Karl Marx' ökonomische Lehren

Herausgegeben und eingeleitet von Hans-Josef Steinberg

mehr

Bernhard Zangl / Michael Zürn (Hg.)

Verrechtlichung – Baustein für Global Governance?

Verrechtlichung jenseits des Staates ist in der Debatte über Global Governance zum Hoffnungsträger für eine bessere und friedlichere Welt geworden. Doch welchen Beitrag leisten Normen und rechtliche Verfahren tatsächlich zu einer zugleich effektiven und legitimen Politikgestaltung jenseits des Staates?

mehr

Dieter Dowe / Kurt Klotzbach (Hg.)

Programmatische Dokumente der deutschen Sozialdemokratie

Die in diesem Band vorgelegten Dokumente spiegeln die Entwicklung der deutschen Sozialdemokratie von einer proletarischen Klassenpartei mit revolutionärem Anspruch zu einer reformorientierten Volkspartei wider.

mehr

Friedrich-Ebert-Stiftung (Hg.)

Die neue SPD

Menschen stärken – Wege öffnen

Der umfassende Wandel in den westlichen Demokratien verlangt nach neuen Antworten der Politik auf das veränderte »Koordinatensystem« der Gesellschaft. In diesem Sammelband diskutieren SozialwissenschaftlerInnen sowie jüngere Mandats- und FunktionsträgerInnen der SPD Perspektiven und Optionen einer zukunftsfähigen sozialdemokratischen Politik.

mehr

Christa Randzio-Plath (Hg.)

Frauen und Globalisierung

Zur Geschlechtergerechtigkeit in der Dritten Welt

Über 30 Autorinnen aus der Ersten und der Dritten Welt diskutieren in diesem Sammelband rechtliche, politische und soziale Fortschritte in der Überwindung von Diskriminierung, Armut und Unterentwicklung.

mehr

Hrsg. u. eingeleitet v. Notz, Gisela (Hg.)
Lucie Kurlbaum-Beyer

Krieg tötet Zukunft

Leben und Arbeiten für eine friedliche Welt

Als geborene Sozialdemokratin und Gewerkschafterin hat Lucie Kurlbaum-Beyer zeit ihres Lebens für eine Welt ohne Unterdrückung und Armut und ohne Krieg gekämpft.

mehr

Hans Georg Lehmann (Hg.)

D-DOK. Deutschland-Dokumentation. 1945-2004

Politik, Recht, Wirtschaft und Soziales

mehr

Roland Schäfer / Bernd Roreger

Kommunale Aufsichtsratsmitglieder: Rechte, Pflichten, Haftung, Strafbarkeit

Rechtsstellung kommunaler Vertreter in Aufsichtsräten privater Unternehmen

mehr

Erich Brost

Wider den braunen Terror

Briefe und Aufsätze aus dem Exil

Bearbeitet von Marek Andrzejewski und Patrik von zur Mühlen

Bedrängt durch den nationalsozialistischen Terror, musste der Journalist und Abgeordnete Erich Brost 1936 die Freie Stadt Danzig verlassen. Vom Exil aus setzte er seinen Kampf gegen Hitler fort, zunächst in Polen, dann nach mehreren Zwischenstationen in Großbritannien.

mehr

Erste Seite  < 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 >