Harald Hetzel

Maya

Der Leidensweg einer Kinderprostituierten aus Nepal

1. Aufl.
120 Seiten
Broschur
12,90 Euro
ISBN 978-3-8012-0362-7

vergriffen, keine Neuauflage

Das nepalesische Mädchen Maya erzählt von ihrem grauenvollen Leben zwischen Armut und Zwangsprostitution: Heirat mit zwölf. Flucht, weil ihr Mann sie schwer misshandelt. In Kathmandu gerät sie in die Fänge von Menschenhändlern und landet schließlich in einem der zahllosen Bordelle Kalkuttas. Ein erschütternder Bericht von Missbrauch, Demütigung und Tod.

 

Maya ist kein Einzelschicksal. In Nepal werden jedes Jahr 12.000 Mädchen verschleppt und von Menschenhändlern nach Indien verkauft, minderjährig zur Prostitution gezwungen und gefoltert, manche ermordet, wenn sie nicht mehr arbeiten können. Dubiose Schlepperbanden und Arbeitsvermittler haben in den entlegenen Bergregionen dieses Landes leichtes Spiel: Die Menschen sind gutgläubig, perspektivlos und auf jede Rupie angewiesen. Vier von zehn Prostituierten in Delhi, Kalkutta und Bombay stammen aus Nepal. Keine übersteht ihr Sklavendasein unversehrt. Maya durchlitt die Hölle. Wenige Monate, nachdem sie ihre Geschichte erzählt hatte, starb sie im Alter von 25 Jahren an Aids.